Digitaler Newsletter, Ausgabe 70 vom 27.11.2016


Digitalfunk Deutschland

DMR<>D-Star
von DL 1 BH

Digitaler Newsletter, Ausgabe 70 vom 27.11.2016

Guten Tag liebe Funkfreunde aus Nah und Fern.

Die letzten Tage waren extrem streßig, weil, wie immer im Leben, alles gleichzeitig kam ;-)
Ich werde Euch also heute aus drei Themenbereichen berichten:
-RF Shark (Open Spot)
-Neues Hytera Handfunkgerät > AR 685 (GPS)
-Neue Hytera Software und Upgradekits für Geräte und Repeater; Version: 8.00 (CPS: 8.00.09.007EM5,
Upgradekit Geräte: 8.00.06.007, Upgradekit Repeater: .8.00.09.001)

Ich bitte Euch um Verständnis dafür, dass nicht alle Informationen, Funktionen pp. absolut vollständig sind, aber gegebenem Anlaß ist es jetzt schon erforderlich, die Informationen an Euch weiterzugeben.
Grund dafür ist einmal die bevorstehende Messe in Dortmund, die schon am kommenden Sonnabend stattfindet; weiterhin extrem wichtige Hinweis zur neuen Software.
Bei Rückfragen könnt Ihr mich, wie immer, unter meiner Emailanschrift: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! fast durchgehend erreichen.

Die Mitteilungen im Einzelnen:

Neuer Hotspot RF Shark (OpenSpot) > in Kurzform

-dieser neue Hotspot ist ab sofort auch bei der Firma Difona in Offenbach für Euro 229 erhältlich
-er beherrscht die Betriebsarten DMR, D-Star und C 4 (Fusion)
-er wird üblicherweise über LAN in ein vorhandenes Netzwerk eingebunden
-er verfügt über eine eigene Weboberfläche, die man zur ersten Konfiguration benötigt; diese ist dann per Browser über das Netzwerk erreichbar
-zum Lieferumfang gehören: das Gerät selbst, eine kleine 70 cm Antenne mit Winkelstecker, ein kurzes Lan-Kabel, ein USB-MiniUSB-Verbindungskabel (was auch für die Stromversorgung (5 Volt) benötigt wird) und ein AC-Adapter (andere Seite USB)
-die Ersteinrichtung geht relativ einfach vonstatten, eigentlich alles selbsterklärend
-eine Besonderheit ist, dass das Gerät auch Crossbetrieb ermöglicht, hiervon ausgenommen!!! ist allerdings die Betriebsart D-Star; es funktioniert also nur in DMR und C 4;
dafür aber in beide Richtungen, d. h. man kann mit einem C 4 Gerät auch DMR machen, bzw. mit einem DMR Gerät auch die Betriebsart C 4 nutzen
-das Gerät verfügt nicht! über einen WLAN-Zugang, sondern ist im Auslieferungszustand nur über LAN erreichbar
-das Modem ist auch fernbedienbar, d. h. man kann mit dem Endgerät auch umlinken, disconnecten und so weiter
-zur Änderung der Betriebsart ist es aber erforderlich, über das Netzwerk kurz das Konfigurationstool aufzurufen
-Firmwareupdates werden vom Hersteller kostenlos auf deren Internetauftritt zur Verfügung gestellt; auch der hierzu erforderliche Flashvorgang ist verhältnismäßig einfach durchzuführen
-bei der Konfiguration ist zu beachten, dass jedes einzelne Feld!!! per "Savebutton" bestätigt werden muss
-nun kann das Teil ja kein WLAN, was ja im Hotelbetrieb oder im Auto wichtig ist; es gibt nun drei Möglichkeiten, wie man sich helfen kann, entweder einen WLAN-Dongel verwenden oder einen WLAN-Repeater, beides ist ja schon günstig erhältlich.
Es ist aber auch möglich, einen vorhandenen Laptop so einzurichten, dass er auf der Lan-Seite das Wlan Signal zur Verfügung stellt, in diesem Fall ist dann auch möglich, den Strom für den Shark direkt aus der USB Schnittstelle des Laptops zu beziehen (die letzte beschiebene Art der Verbindung ist allerdings "nicht ganz ohne" und wird nur erfahrenen OM empfohlen)
-die Firma Difona hat in Dortmund schon RF-Sharks dabei
-bei weiteren Fragen einfach mal nach "rf shark" googeln, der Internetauftritt vom Hersteller ist wirklich gut.

Abschließende Betrachtung:
ist das Teil sein Geld wert?
Die Antwort kann, wie üblich, nur subjektiv ausfallen; der Preis ist relativ hoch, aber das Teil läuft stand-alone, man benötigt also für den üblichen Betrieb keinen extra Computer;
netzwerkseitig und auch auf der Luftschnittstelle läuft es perfekt und zuverlässig.
Im Crossmode muss man allerdings Einschränkungen in der Qualität hinnehmen, es ist zwar alles gut verständlich, aber es klingt nicht so schön wie die "Original-Betriebsart";
das gilt für beide Richtungen (DMR nach C 4 und C 4 nach DMR) und äußert sich so, dass die C 4 Modulation etwas leise, hell und flach klingt, während das DMR Signal "fett" und eher zu laut ist;
wenn man um diesen Umstand weiß, spricht man in DMR einfach etwas leiser und in C 4 geht man etwas dichter ans Mikrofon.
Betrachtet man das bekannte DV4mini als "direkte Konkurrenz" fällt auf, dass der Stick deutlich günstiger ist; man benötigt aber eben auch einen (kleinen) Rechner zum Betrieb, dafür kann der Stick deutlich mehr Betriebsarten und ist noch einfacher zu bedienen.
Wie so oft im Leben: jeder mag hierüber selbst entscheiden, ich möchte "beide Babies" nicht mehr hergeben, man muss sich halt entscheiden, was man tun möchte ;-)

Neues Hytera Handsprechgerät AR 685

-es wurde ja schon berichtet, dass dieses Gerät von Hytera exklusiv für die Firma Difona in Offenbach gebaut wird; diese Firma setzt natürlich weitere Unterhändler ein, um das Gerät möglichst überall für die Funkamateure verfügbar zu machen
-die Technik beruht auf dem bekannten Hytera PD 685, es wurden Funktionen, die im Amateurfunk nicht benötigt werden, weggelassen, um den Preis günstiger gestalten zu können.
Das sind vor allem die man-down Funktion und die Verschlüsselung, weiterhin ist der Frequenzbereich eingeschränkt worden, der nun von 430-463 MHz reicht.
Das Gerät verfügt serienmäßig über GPS, das mitgelieferte Zubehör ist identisch mit dem vom
PD 685. Wichtig zu wissen ist, dass auch das Extrazubehör vom PD 685 (Akku, Mikrofon pp.) passend ist, falls man ev. schon ein PD 685 in Besitz hat
-der Preis beträgt zunächst Euro 299, also deutlich günstiger als ein (eben vergleichbares)
PD 685 mit GPS
-zu beachten ist, dass das Gerät sowohl eine eigene Firmware, also auch eine eigene CPS hat.
Diese sind nicht mit den sonst bekannten Firmware- und CPS-Versionen kompatibel.
Wir stellen allerdings in der Yahoo-Gruppe DMRplus, sofort nachdem das Gerät frei verfügbar am Markt ist, einen für DL vollständigen Codeplug zur Verfügung, der auf DIESEM Gerät lauffähig ist, dieser Service ist natürlich kostenfrei.
-Aufgrund tatsächlicher Schwierigkeiten beim Versand (von China nach DL) wird das Gerät, entgegen meiner vorherigen Ankündigungen, wahrscheinlich in Dortmund noch nicht verfügbar sein, aber direkt danach, die ersten Geräte sind bei den Betatestern bereits im praktischen Betrieb
-die technische Seite kann sehr kurz betrachtet werden: das Gerät tut alles, was es tun soll, sehr gut, exakt so, wie es ein PD 685 tut, halt ein Markengerät, welches sehr hochwertig daherkommt, nur, dass es halt deutlich günstiger als das Vergleichsgerät ist.

Neue Hytera Firm- und software (siehe Kopf)

-die neue Firmware und CPS sind von Hytera an die Händler verteilt worden
-wie üblich werden diese Dinge dann von uns extrem penibel getestet und erst dann von uns für die Funkamateure "freigegeben", wenn wir uns nahezu sicher sind, dass alles so funktioniert wie es soll
-es gibt einige neue Funktionen, wobei erwähnenswert ist, dass es nun möglich ist, den "Alias" per Air auszusenden, was nichts anderes bedeutet, als dass er bei der Gegenstation automatisch in die Kontaktliste übernommen werden kann,
wenn beide Geräte die neue Firmware haben und das Gerät richtig konfiguriert ist. Diese Funktion ist natürlich abschaltbar.
Es gibt noch weitere neue Features und auch zu dem o. a. Feature könnte ich noch viel mehr berichten, worauf ich allerdings aus folgenden Gründen verzichte:
bei ersten Tests wurde festgestellt, dass im DMRplus Netz alles super und genau so funktioniert, wie es soll.
Im Motorola- und Brandmeister-Netz ist das allerdings nicht so, dort sind die Signale der aussendenden Station dann teilweise nicht mehr verständlich. Ich hatte noch nicht die Zeit, die Sache in den jeweiligen Protokollen technisch zu hinterfragen.
NEIN, ich will damit die beiden besagten Netze nicht!!! schlechtreden, es scheint wohl eher an der Firmware, als an den anderen Netzen zu liegen.
Wir stehen bereits mit Hytera in China in Verbindung und haben dort nachgefragt; wir warten auf  Antwort und es wird schnellstmöglich nachberichtet.
Bei den Repeatern ist es so, dass erst wenige Sysops geupdatet haben, sofort war aber erkennbar (siehe Mitteilungen im Yahoo-Forum: APCO25-DMR-DL), dass die Relais nach dem Update nicht mehr einwandfrei funktionieren; ich habe die dortigen Berichte hier mit einem RD 625 UHF nachgestellt und kann sie absolut bestätigen. Ich bin dabei, das Problem weiter zu fixen, einigen Dinge funktionieren schon wieder, das sind aber Dinge, die ich auf eigenes Risiko probiere. Es wird empfohlen, dort nicht!!! selbst experimentell tätig zu werden.
Wie oben erwähnt, berichten wir sofort nach, wenn Hytera dazu Stellung genommen hat.
Für das RD 985 liegen mir hierzu noch keine Erkenntnisse vor.
Daher empfehlen wir folgende Verfahrensweise; es ist ein Vorschlag, also kein Muss, kein Verbot und keine Bevormundung, denkt aber bitte immer daran, dass Ihr auf eigenes Risiko handelt, wir geben nur dass weiter, was wir in langen, intensiven Tests erarbeiten konnten:
-Repeater, egal ob 985 oder 625, egal ob VHF oder UHF, sollten zunächst in keinem Fall geupdatet werden
-Endgeräte, egal ob Mobilgeräte oder Handfunken der Serie 6xx und 7xx, können geflashed werden, wenn man sie im DMRplus Netz (ausschließlich hier!!!) verwenden möchte, hierbei sind noch keinerlei Bugs auffällig geworden
-oben angegebene Geräte sollte auf keinen Fall geflashed werden, wenn sie auch in einem (oder beiden) anderen Netzen verwendet werden sollen.

So liebe Leser,
das war heute mehr Input als mancher OM verträgt ;-)
Ich wollte Euch das allerdings nicht vorenthalten, damit Ihr Eure Geräte nicht kaputt, bzw. unbrauchbar macht; bitte haltet Euch zunächst an die obigen Empfehlungen.
Da es ja in letzter Zeit deutlich weniger Informationen von mir gibt, müsst Ihr heute einmal damit
leben ;-)

Gruß und einen schönen, sonnigen Tag weiterhin,
Euch allen noch einen schönen 1. Advent,

stay tuned und...
...wir sehen uns in Dortmund

Euer
Stef., DL 1 BH
(die "Stimme des Nordens")

--

Quelle: http://ham-dmr.de 

Zusätzliche Informationen